Schöner Pokalabend an der Hamburger Straße trotz des 1:2 gegen den HSV und des damit verbundenen  Ausscheidens. 

Eintrachttrainer Schiele änderte die Elf auf 3 Positionen. Für Abgang Proschwitz, Koby sowie Yari Otto rotierten Multhaup , 

Behrendt sowie Neuzugang Müller in die Startelf. Und die Truppe zeigte Tugenden  die in Braunschweig vonnöten sind um 

das Publikum mitzunehmen. Einsatz , Kampf und Laufbereitschaft.Die Elf war gegenüber dem Match gegen Viktoria Berlin 

nicht wiederzuerkennen und deutete doch großes Potential an. Dieses Ausscheiden ist kein Beinbruch. Zu hoffen bleibt das 

diese Leistung und Einstellung in den Ligaalltag mitgenommen werden kann, dann muss uns nicht bange sein. 

© volkswagenloewen.de 2004-2013