Nach dem glücklichen Sieg gegen den Chemnitzer FC steht nun am Montag das nächste Duell gegen eine sächsische 

Mannschaft an. Unter gleissendem Flutlicht geht es gegen den unbequemen FSV Zwickau mit ihrem in Braunschweig ,

aus Osnabrücker Zeiten bedingt , nicht gern gesehenen Trainer Joe Enochs. Für die Löwen muss es heißen auf 3 Punkte 

zu gehen, um die gute Ausgangsposition weiter zu festigen , bzw. auszubauen. Fußballerisch muss und wird es besser 

werden. Schmerzhaft ist die Gelbsperre Benni Kessels. Ein Spieler, der durch Wucht, Herz , Willen und Dynamik kaum zu 

ersetzen ist. Bleibt zum Einen zu hoffen das Trainer Marco Antwerpen diesbezüglich eine gute Wahl trifft und drei wichtige 

Punkte in der Löwenstadt bleiben...

© volkswagenloewen.de 2004-2013